Kontakt
KFO-Ratgeber Header
Wir lieben
gerade Zähne!

Wachstumsanalyse

Eine Wachstumsanalyse ist ausschließlich bei Kindern und Jugendlichen notwendig, da bei Erwachsenen das Körperwachstum abgeschlossen ist. Bei ihnen ist in aller Regel eine ergänzende kieferchirurgische Therapie notwendig, um eine Kieferfehlstellung zu korrigieren.

Durch die Wachstumsanalyse kann bei Kindern und Jugendlichen ermittelt werden, wie viel Zeit für eine kieferorthopädische Therapie bleibt und welche Behandlungsgeräte noch infrage kommen können. Anhand dessen werden die einzelnen Therapieschritte geplant.

Insbesondere bei Kieferfehlstellungen ist es wichtig, das Wachstum von Schädel und Kiefer einzubeziehen. Denn sie lassen sich in der Regel nur so lange ausschließlich kieferorthopädisch behandeln, wie die Kieferknochen weiterwachsen.

zwei lachende mädchen

Wie läuft eine Wachstumsanalyse ab?

Das größte Wachstumspotenzial besteht bei Mädchen in der Regel zwischen 11 und 13 Jahren und bei Jungen zwischen 13 und 15 Jahren. Um das voraussichtliche Wachstum im individuellen Fall zu bestimmen, können folgende Anhaltspunkte herangezogen werden:

  • das Alter
  • wie viel der Patient in den vergangenen Monaten gewachsen ist
  • bei Mädchen: die erste Menstruation
  • bei Jungen: der Stimmbruch
  • unter Umständen eine Handwurzelaufnahme